Die Wochenkarte

Tanz auf Schienen auf der Bahnstrecke Bregenz – Bludenz

In diesem zeitgenössischen Stück werden eine Woche lang Performances auf der Strecke zwischen Bludenz und Bregenz aufgeführt, nicht nur in Zügen sondern auch auf Bahnhöfen. Eingangshallen, Schalterbereiche, Treppen, Bahnsteige, Lifte – Orte, an denen Reisende Station machen, werden nun zu Aufführungsräumen. Ausgangspunkt für die tänzerischen Shortcuts sind die Eigenheiten und Angewohnheiten der Fahrgäste. Die fünf PerformerInnen konfrontieren die Reisenden mit sich selbst. Sehr subtil wird ihre Aufmerksamkeit erregt, sowohl durch synchrone Bewegungsabläufe wie rhythmisches Koffer-Klopfen oder choreographierte Schrittfolgen, als auch durch improvisierte und von den Fahrgästen inspirierte Aktionen. Das Publikum begleitet die Akteure auf ihrem Weg. Die Zuschauer steigen irgendwo in der Geschichte ein und irgendwann später wieder aus.

getanzt 2006: Bahnhof Bregenz, Götzis, Bludenz, im Zug von Bregenz bis Bludenz

Tanz: Judith Hirsch, Andrea Hartmann, Yoko Yagihara, Natalie Begle, Aleksandra Vohl
Schauspiel: Wolfgang Lughofer
Künstlerische Leitung: Aleksandra Vohl
Produktionsleitung: Natalie Begle
Fotos: Caroline Begle

Wir danken:
Land Vorarlberg – Kultur
TANZ IST
Impulse-Privatstiftung
Österreichische Bundesbahnen