hallenbaden Flyer

Mirjam Steinbock

Mirjam Steinbock

Kulturarbeiterin, Texterin, Ideenheberin

Zum ersten Mal hörte ich von den “bewegungsmelderinnen”, als sie mit Die Wochenkarte in Zügen unterwegs waren. Und obwohl ich die Aktion nie live erlebte, hinterließ sie bei mir ein “Wow”. Natalie und Aleksandra lernte ich bald danach persönlich kennen; zu der Zeit tauchte ich gerade kopfüber in die zeitgenössische Tanzszene Vorarlbergs ein.

Den Traum, Tänzerin werden, hegte ich früher auch, die Pferde nahmen mich jedoch vollends in Anspruch. Im Jahr 2007 fand ich, nun könne der Tanz endlich eine Hauptrolle in meinem Leben spielen und die Entscheidung war wegweisend, nicht nur für den Freizeitbereich. Ich begann, verschiedenste Projekte im Bereich zeitgenössischer Tanz mitzuentwickeln, zu organisieren und zu veranstalten.

Mit der Produktions FANS bin ich zum bewegungsmelder-Ensemble gestoßen und geblieben. Ich kümmere mich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, um Technik, Touring, um Konzept-ausarbeitungen und oft auch um eine ausgelassene Stimmung im Ensemble.

Ursprünglich komme ich aus dem Handwerk, mein Lehrberuf ist Goldschmiedin und noch immer sehe ich mich als Arbeiterin. Ich setze gerne meine Hände ein – in der Erde, am Werktisch, mit dem Stift oder via Tastatur. Heute bin ich Kulturarbeiterin und im PR-Bereich tätig. Ich schreibe Konzepte, Texte und Artikel und was mich daran besonders interessiert, sind persönliche und berührende Geschichten und natürlich auch hier: der Tanz.
Ich lasse mich gern begeistern. Geschichten, Worte und Ideen – mit ihnen verdiene ich meinen Lebensunterhalt. Sehr fasziniert bin ich von frischen Ideen und ich vermute stark, dass sie ihren ganz eigenen Kopf haben und sich genau die Menschen aussuchen, die ihnen Gestalt geben können.

“Du musst unbedingt das tun, was Dich freut!” ist mein Lebensmotto. Ich bin überzeugt, dass wir Menschen mit der Lust am eigenen Tun gesund und mutig bleiben.